2
home,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-2,stockholm-core-1.1,select-child-theme-ver-1.2,select-theme-ver-5.1.8,ajax_fade,page_not_loaded,side_area_over_content,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

REDKILAU
Nachhaltig. Hochwertig. Regional.

Einzigartig

Der RedKilau ist eine innovative, vielfältige Fischdelikatesse.

Mehr Infos

Er besticht durch seine Einzigartigkeit und Vielfältigkeit – ein nachhaltig und innovativ aufgezogener Luxusfisch von höchster Qualität. Er stammt aus südamerikanischen Amazonasgebieten und ist der größte, geschuppte Süßwasserfisch. In seiner Heimat gilt der RedKilau als Delikatesse und glänzt auch dort mit Exklusivität. Sein helles und festes Fleisch zeichnet sich durch seine Sämigkeit im Inneren und seinen vorzüglichen Geschmack aus.

Auf dem Laufenden bleiben

und unseren Newsletter abonnieren

Hochwertig

Der RedKilau besticht durch höchste Qualität, seine Struktur und dem festen und zugleich sämigen Fleisch.

Mehr Infos

Der RedKilau lässt sich vielseitig einsetzen. Ob gegrillt, im Wasserbad, poschiert oder gebeizt – der RedKilau ist ein Garant für einzigartigen Geschmack. Unsere Zusammenarbeit mit ausgewählten Spitzenköchen hat gezeigt: Der RedKilau ist als Schinken der innovative Ersatz für den alltäglichen Räucherlachs. Im Bereich Sushi oder als Ablöse der Jakobsmuschel und anderer Edelfische erhalten Sie mit dem RedKilau ein neues Produkt von höchster Qualität.

Die Zubereitung mit großer Hitze, zum Beispiel auf dem Grill in einem Mantel von Öl und Gewürzen, schadet ihm nicht und lässt seinen Geschmack hervorragend hervorstechen. Sein weißes Fleisch hat Substanz und trocknet nicht aus. Durch seine Konsistenz behält er selbst beim Kochen oder Poschieren seine Form und zerfällt nicht. In der Pfanne gebraten oder gebacken, bildet der RedKilau eine schmackhafte Kruste. Grätenfreies, weißes, festes Fischfleisch in allen Zubereitungen ein Geheimtipp, und das bei höchster Qualität. Kurzum: ein Genuss!

Nachhaltig

Von der Zucht bis zur Auslieferung steht der RedKilau für Nachhaltigkeit – vom Quellwasser bis zur Entlastung der Meere. Die Zukunft und unsere Umwelt liegen uns am Herzen.

Mehr Infos

Seine hervorragende Qualität erhält der RedKilau durch sorgfältige und nachhaltige Aufzucht. Die regionale Fischaufzucht wirkt der Überfischung entgegen und schützt den natürlichen Fischbestand der Meere und somit die Ozeane. Durch unsere großen Aufzuchtanlagen ist eine ganzjährige Lieferung möglich. Der geschlossene Kreislauf und die neue Technik lassen unsere Fische bei gleichbleibender Qualität ruhig und gesund wachsen. Dazu gehört auch, dass wir das Wasser, das für die Fische benötigt wird aus einem Brunnen speisen und nach Beendung der Nutzung das verschmutzte Wasser wieder aufbereiten. Somit sorgen wir für biologische Reinheit und es kommt zu keiner Verschwendung von natürlichen Ressourcen.

Der RedKilau wird seinen gesamten Lebenskreislauf behütet und schonend behandelt, sodass sein Geschmack nicht durch die Ausschüttung von Angsthormonen verfälscht wird. Er ist frei von Mikroplastik, Umweltgiften, Antibiotika oder anderen Medikamenten. Es werden keine Hormone zugesetzt. Durch die regionale Aufzucht, unser pflanzliches Protein zur Fütterung, die Solaranlagen und Wasserbrunnen sind wir auch in der Zucht schonend zu unserer Umwelt.

Über uns

Das Team der MANICH Food Innovations GmbH sieht die Aufzucht und den Vertrieb des RedKilau als Passion.
Angeführt von:

Marco Dethof (Erfahrener Unternehmer und international bekannter Züchter von exotischen Fischen),  Nico van der Post (Europäischer Lebensmittelproduzent und Rochenzüchter), Christoph Jakob (Steuerberater, Speaker und Unternehmens- sowie Seriengründer), Dominik Hübler (Restaurant- & Küchenmeister, ausgezeichnet mit dem bayerischen Staatspreis),  Michael Böttner (Weltweit anerkannter Fachmann für südamerikanische Großfische. Leiter von unzähligen Expeditionen im südamerikanischen Dschungel, Erforschung der Lebens- & Fortpflanzweise der Fische im natürlichen Habitat), Frank Strecker (Leiter in dritter Generation einer Speisefischzucht in Thüringen)

liegt uns die gleichbleibende Qualität und der hervorragende Geschmack dieses Spitzenfisches am Herzen.

Besuchen Sie uns auch auf www.manich.de

Produkte

Zubereitung:

 

RedKilau in der Pfanne

Vor dem Braten wird der RedKilau mit Zitronensaft beträufelt, leicht gesalzen und anschließend in Mehl gewendet. Anschließend bei mittlerer Hitze in Rapsöl oder Butterschmalz goldbraun braten. Zeit ca. 10-20 Min, je nach dicke.

Tipp: Bei sehr dicken Filets kann man den RedKilau nach jeweils ca. 5-minütigen beidseitigen Anbraten, in den Ofen / Thermogrill bei 180 Grad für 10-15 Minuten schieben.

 

RedKilau gegrillt

Vor dem Braten wird der RedKilau mit Zitronensaft beträufelt, leicht gesalzen und anschließend mit Öl eingerieben. Anschließend legen Sie den RedKilau auf eine Alufolie, diese ist auch mit Öl eingepinselt. Zeit ca. 10-25 Min, je nach dicke.

 

RedKilau in Brühe

RedKilau mit Zitronensaft beträufeln, leicht salzen und anschließend in einen Topf mit gut gewürzter Gemüsebrühe geben. Die Brühe darf nur leicht köcheln. Zeit ca. 15-25 Min, je nach dicke.

Rezeptideen

RedKilau mit würziger Rotweinjus und Ingwermöhren

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

800-1000g RedKilau Filet
3 Zweige Thymian
200g Schalottenstreifen
400ml Rotwein
200ml Portwein
150g kalte Butterwürfel
20g Butter
20 junge Möhren mit Grün
Mineralwasser
Meersalz
4 Scheiben Ingwer
2 frische Lorbeerblätter
1 TL Ahornsirup

 

RedKilau Filet in der Pfanne mit 2 Zweigen Thymian und Öl anbraten.

Für die Rotweinjus, Zucker in einem Topf karamellisieren. Schalotten zugeben und mit Rotwein und Portwein auffüllen. Auf 200 Milliliter einkochen. Thymianzweig zugeben und vom Herd nehmen. 10 Minuten ziehen lassen und passieren. Zum Schluss, kalte Butterwürfel einrühren. Mit Salz abschmecken.

Für die Ingwermöhren, Möhren putzen und etwas Grün daran belassen. In einem Topf die Butter schmelzen und die Möhren zugeben. Glasieren und etwas Mineralwasser angießen. Mit Meersalz würzen, Ingwer sowie Lorbeer zugeben. Die Möhren gar dünsten. Zum Schluss den Ahornsirup zugeben. Die Möhren sollten vollständig glaciert sein.
______________________________________________________________________

RedKilau in Sardellen-Nussbutter konfiert Emulsion von Wassermelone, Urtomate und Sauerklee

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

800-1000g RedKilau Filet
250g Butter
2 EL Sardellen, in Öl eingelegt
1 Zweig Thymian
800g Urtomate
400ml Geflügelfond
2 Schalotten klein geschnitten
1 Knoblauchzehe
12 Sauerkleeblätter
2 Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
Olivenöl
1 EL Mumbai Curry
100ml Weißwein
100ml Noilly Prat
100ml weißer Port
100ml Gin
1 TL rote Tandooripaste
2g Xanthan
Meersalz
brauner Zucker
weißer Pfeffer
100g Wassermelone
1 Venustomate

Für die RedKilau Filets, Butter langsam unter ständigem Rühren bräunen lassen. Die Sardellen fein schneiden, kurz in der Butter anbräunen und alles mit einem Stabmixer gut durchmixen. Die portionierten RedKilau Filets langsam in der Sardellen-Nussbutter mit dem Thymianzweig garen. Für die Emulsion, Urtomate waschen, halbieren und entsaften. Geflügelfond mit Schalotten, Knoblauch, Wachholder und Lorbeer in einen Topf geben und reduzieren. 2 Esslöffel Olivenöl leicht erwärmen, Mumbai Curry darin auflösen und mit Portwein, Noilly Prat, Weißwein und Gin ablöschen. Um die Hälfte einkochen und zum Schluss die Tandooripaste einrühren. Alles durch einen feinen Sieb passieren. Sud zum Tomatensaft geben und auf 80 Grad erhitzen. Xanthan und 160ml Olivenöl einrühren und mit Meersalz, Gin, braunem Zucker und weißem Pfeffer abschmecken. Die Wassermelone in grobe Würfel schneiden und über Nacht in der Emulsion einlegen.

Dieses Gericht wird auf den Teller wie folgt angerichtet:

Tomaten in dünne Scheiben schneiden, wie ein Carpaccio verteilen und mit der Emulsion nappieren. Daneben je drei Wassermelonenwürfel mit je drei Blättchen Sauerklee anrichten. Auf das Carpaccio RedKilau Filet setzen und mit Sardellen-Nussbutter glasieren.
______________________________________________________________________

Vollkornspaghetti mit RedKilau Schinken-Parma-Carbonara

Rezept für 4 Personen

Zutaten: 

300g RedKilau Schinken
200ml Sahne
2 EL geriebener Pecorino Romana
2 Eigelb in der Sauteuse
2 Scheiben Parmaschinken
2 EL Olivenöl
2 Zweige Thymian
320g Vollkornspaghetti
Etwas gehobelter Pecorino

Sahne, geriebener Pecorino und Eigelb in einer Schüssel verrühren und kalt stellen. Parmaschinken in Streifen schneiden. Olivenöl in einer Sauteuse erhitzen, Parmaschinken und Würfel von geräuchertem RedKilau mit den abgezupften Thymianblättchen darin anbräunen. Vom Herd nehmen und das Bratfett abgießen. Spaghetti 10 Minuten im stark gesalzenen Wasser kochen. Abtropfen, mit dem RedKilau und Parmaschinken vermischen und noch ca. 3 Minuten weiter kochen. Vom Herd nehmen, die Sahne-Pecorino-Ei-Mischung hinzufügen. Zum Binden der Soße leicht erhitzen. Mit Pfeffer und Parmesan anrichten.